Erarbeitung eines Integrierten Digitalen Entwicklungskonzepts für das Nürnberger Areal „Lichtenreuth“

Die Stadt Nürnberg wurde als eine von zwölf Modellkommunen in Bayern vom Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr im Rahmen des Modellprojekts „Smart Cities Smart Region“ ausgewählt. Als Modellkommune hat sich Nürnberg zum Ziel gesetzt, für die zukunftsfähige Entwicklung des Areals Lichtenreuth ein Integriertes Digitales Entwicklungskonzept (IDEK) im Reallabor zu entwickeln.

Die Bürogemeinschaft Gauly & Volgmann (bgh.), vertreten durch Jochen Gauly und Felix Volgmann, hat gemeinsam mit ihren Partnern Damian Wagner-Herold, Horst Mentz, Peter Liebhart und Stefan Heinig den Zuschlag für dieses Projekt erhalten.

Bis Herbst 2022 wird das IDEK-Projektteam bgh. & Partner mit der Erarbeitung des IDEK “Reallabor Lichtenreuth” wichtige Grundsteine legen, den Stadtteil Lichtenreuth zu einem smarten und zukunftsfähigen lokalen Ökosystem mit Vorzeigecharakter für die Gesamtstadt und die Metropolregion zu entwickeln.

Das IDEK-Projektteam bgh. & Partner vereint Expertise aus den Bereichen Stadtentwicklung, Mobilität und Digitalisierung in Deutschland und im Ausland. Mit Führungserfahrung in der öffentlichen Verwaltung sowie Beratungsverständnis für Kommunen, Zivilgesellschaft und Ministerien weltweit freuen wir uns, die Stadt Nürnberg in der Umsetzung des Reallabors Lichtenreuth zu unterstützen.

Auftraggeberin: Stadt Nürnberg
Kooperationspartner: Damian Wagner-Herold, Horst Mentz, Peter Liebhart, Stefan Heinig

Zeitraum: 2021 – 2022