Integriertes Stadtentwicklungskonzept für die Altstadt von Lviv [Ukraine]

Das Integrierte Entwicklungskonzept für die Altstadt von Lviv, das im Zeitraum von 2009 bis 2011 in einer ämterübergreifenden, interdisziplinären Arbeitsgruppe erarbeitet wurde, konkretisiert die allgemeinen Ziele der Stadtentwicklung. Es beinhaltet alle wichtigen Maßnahmen und Projekte zur Entwicklung der historischen Altstadt von Lviv bis 2021. Dabei wird zwischen laufenden Vorhaben, kurz-, mittel- und langfristig geplanten Maßnahmen sowie Projektideen, deren Umsetzung in Abhängigkeit von Finanzmitteln und Förderprogrammen stattfinden kann, unterschieden. Die Umsetzung erfolgt durch die Stadtverwaltung, andere öffentliche Institutionen und lokale Akteure in Lviv.

In den Themenbereichen Kulturerbe und Wohnen; Öffentlicher Raum; Verkehr und technische Infrastruktur; Tourismus und Kultur; Wirtschaft und Einzelhandel  sowie Soziales und Bildung werden Maßnahmen und Projekte definiert. Trotz der sektoralen Einteilung bestehen enge Beziehungen und Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Sektoren. Die möglichen Synergieeffekte zu nutzen und zu verstärken ist wichtiger Teil Bestandteil des strategischen Ansatzes.

Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH
Kooperationspartner: Jens Gerhardt, Iris Gleichmann
Zeitraum: 2009-2011