Städtenetz Kaukasus [Kaukasus, Deutschland]

Das Städtenetz Kaukasus ist Teil der Kaukasus-Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Fachlich durch die GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH) unterstützt, wird das Städtenetz Kaukasus von folgenden Städte- und Projektpartnerschaften getragen:

  • Sumgayit (Aserbaidschan) – Ludwigshafen | Rhein
  • Telawi (Georgien) – Biberach | Riss
  • Tbilissi (Georgien) – Saarbrücken
  • Batumi (Georgien) – Rostock
  • Vanadzor (Armenien) – Landkreis Regen

Das Projekt basiert auf der Idee, deutsches kommunales Know-how und bestehende Partnerschaften mit entwicklungspolitischen Zielen zu verbinden. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sind Beratungsmaßnahmen in den Themenfeldern Verwaltungsreform, Jugend & Soziales, Umweltentwicklung und -erziehung, Abfallwirtschaft sowie Wasserver- und -entsorgung. bgh. unterstützt das Städtenetz Kaukasus seit 2003 bei den Themen:

  • Strategieentwicklung und Moderation der Veranstaltungen zur Projektplanung und –fortschreibung
  • Förderung der Netzwerkarbeit und Unterstützung beim Wissenstransfer im Bereich der Kommunalentwicklung
  • Beratung der beteiligten lokalen Verwaltungen bei der Konzeption und Umsetzung von gemeinsam erfassten Projekten und Kleinmaßnahmen
  • Koordination und Layout eines Newsletters zur Information über die Projektaktivitäten

Auftraggeber: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Zeitraum: Fortlaufend seit 2003