Fortschreibung „Integriertes Stadtentwicklungskonzept Wohnen“ [Altenburg]

Auf Grundlage des im Jahr 2003 beschlossenen Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes erfolgte in den Jahren 2008 und 2009 eine Fortschreibung des Konzepts („Integriertes Stadtentwicklungskonzept Wohnen. Altenburg 2020“). Die Bedeutung des InSek wird anhand der zum Zeitpunkt der Fortschreibung vorhandenen Rahmenbedingungen deutlich. So verzeichnete Altenburg rückläufige Einwohnerzahlen, deren Verschärfung sich perspektivisch aufgrund demografischer Tendenzen andeutete, zudem wurde die Stadtentwicklung durch schwierige wirtschaftliche Veränderungen beeinflusst.

bgh. begleitete gemeinsam mit dem Büro Grunwald & Partner den Fortschreibungsprozess. Schwerpunkte:

  • Aktualisierung der allgemeinen Informationen
  • Fortschreibung der Wohnungsmarktdaten und Aktualisierung der Analysekarten
  • Entwicklung von Szenarien und Prognosen
  • Leitbild der Stadt Altenburg und Ziele bis 2020
  • Öffentliche Beteiligungsverfahren
  • Redaktionelle Aufbereitung der Ergebnisse und Berichterstattung

Auftraggeber: Stadt Altenburg
Kooperationspartner: Büro Grunwald & Partner (seit 2011: Grunwald & Grunwald. Architektur und Städtebau GbR)
Zeitraum: 2008-2009