Mehrere Fachinformationsreisen zum Thema „Integrierte Stadtentwicklung“

Neben den separat  dargestellten, jüngsten Fachinformationsreisen führte bgh. in den letzten Jahren ca. sieben weitere Fachinformationsreisen zum Thema nachhaltige bzw. integrierte Stadtentwicklung durch. Dabei war bgh. in unterschiedlichen Schwerpunkten, wie etwa der Organisation, Begleitung, Moderation und fachlichen Ausgestaltung der Studienreisen für unterschiedliche Delegationen aus China, England, Südafrika, der Ukraine und den USA tätig. Die teilweise sehr hochrangigen Delegationen setzten sich beispielsweise aus Vize-Ministern, Bürgermeister, Mitarbeiter der Stadtverwaltung und Vertretern lokaler Initiativen zusammen.

Die Reisen waren in unterschiedliche GIZ-Programms eingebettet, wie etwa „Stärkung lokaler Regierungsführung“ in Südafrika, „Kommunalentwicklung und Altstadtsanierung in Lviv“ (Ukraine)

Ziel der Fachinformationsreisen:

  • Motivation, Unterstützung und Wissensvermittlung zur integrierten und nachhaltigen Stadtentwicklung im eigenen Land
  • Vorstellung und Diskussion ausgewählter Ansätze, Verfahren und Erfahrungen im Bereich integrierter Stadtentwicklung
  • Erfahrungsaustausch mit Fachämtern und Institutionen in Deutschland (z.B. Berlin, Dresden, Leipzig, Halle an der Saale)

Themenschwerpunkte:

  • Integrierte Stadtentwicklungskonzepte als geeignete Instrumente einer nachhaltigen Entwicklung von Städten
  • Vorstellung praktischer Erfahrungen und Modelle zur Verwaltungsebenen übergreifenden Steuerung und zur Kommunikation einer integrierten Stadtentwicklung
  • Aufbau von Strukturen in der Stadtverwaltung
  • Quartiersmanagement
  • Bauliche Themen: Stadtgestaltung, Stadtbeleuchtung, unterirdische Stadt, Revitalisierung von brachliegenden Industrieflächen

Auftraggeber: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Kommunalentwicklung und Altstadtsanierung Lvi (Ukraine), Stadtinstitut der Stadt Lviv (Ukraine)
Kooperationspartner (in unterschiedlichen Konstellationen): Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Dipl.-Ing. Jens Gerhardt
Zeitraum: 2009-2015